Freitag, 19. Mai 2017

DT-Beitrag von Bili: Minions-Party....Einladung zum zweiten Geburtstag

Einen wunderschönen guten Morgen liebe Scrapfreunde

Im April wurde unser Sohnemann bereits zwei Jahre alt. Das musste natürlich ordentlich gefeiert werden! Rasch war ein Motto überlegt und wir haben zu einer Minions-Party eingeladen :).

Die Einladungskarten für die lieben Gäste habe ich selbstverständlich selber angefertigt. Diesmal ganz schlicht nur mit Papier, Bleistift, Filzern und zwei Distress-Farben. In einem ersten Schritt habe ich die Einladungskarte von Hand mit Bleistift auf ein Stück Papier skizziert und anschliessend alles mit einem schwarzen Filzstift schön satt nachgezogen.  


Das fertige Stück wanderte dann in unseren Scanner. So konnte ich anschliessend so viele Einladungskarten drucken, wie benötigt wurden. Gedruckt wurden die Einladungen auf A5 grosse Aquarellpapier-Stücke (es musste in meinem Fall nicht zwingend Aquarellpapier sein aber ich mag das aufgrund der Dicke und der Struktur ganz gerne). Danach wurden die Motive mit Faber-Castell PITT Artist pen big brush und mit Tombow-Stiften coloriert. Die Ecken noch mit etwas Distress Inks (mustard seed und spiced marmalade) verblendet, et voilà...


Die Karten sind wirklich ganz toll gelungen und sind super bei den Party-Gästen angekommen. Ich werde auf jeden Fall wieder auf diese skizzieren-scannen-colorieren - Technik zurückgreifen. Probiert es aus, auf diese Art lassen sich in kurzer Zeit mehrere Karten anfertigen, die aussehen, als wären sie allesamt einzeln von Hand gezeichnet ;)

Viel Spass beim Kreativsein
eure Bili

Montag, 15. Mai 2017

Vorschau: monatliches Kit Mai 2017

Die Scrapferien liegen hinter uns. Und deshalb mit ein bisschen Verspätung hier die Bilder vom aktuellen Mai-Kit dass es ab heute für alle Abonnentinnen gibt.

Das Motivpapier ist diesmal von Kaisercraft und stammt aus der Kollektion Wildflower. Wie üblich enthält jedes Kit 4 assortierte Bögen Motivpapier.


Selbstverständlich gibts auch Cardstock in Unifarben, auch diesmal von Bazzill. Alle Kitgrössen erhalten vier Bögen Cardstock (Tonkarton). Das Maxiplus Kit enthält wie immer acht Bögen, je 2 pro Farbe.


Als Embellishments (Verzierungen) gibts Papierblumen, Holzverzierungen (assort.), Sticker (assortiert) und Klebesteinchen (maxi und maxiplus kriegen ein ganzes Paket, medium und mini ein halbes Paket) und Brads von Doodlebug.


Und natürlich gibts noch eine Platte Acrylstempel die ebenfalls von Kaisercraft ist, aus der Kollektion Wildflower.

Ich hoffe wie immer das Kit gefällt euch. Ideen und Anregungen für zukünftige Kits werden sehr gerne angenommen.

Ihr (die Abonenntinnen) könnt es ab sofort im  Shop bestellen. Und alle die so ein Abo neu abschliessen wollen, können bereits ab Juni dabei sein, auch dies könnt ihr im Shop bestellen.

Liebe kreative Grüsse

Freitag, 28. April 2017

Soft Opening 1. Mai in Thun

Meine Lieben, es ist soweit!
Mehr oder weniger bin ich in Thun eingerichtet. Die Päckli werden bereits fleissig verschickt, fehlt nur noch dass "reelle" Kunden (-innen) Leben dem Laden einhauchen.

Ab 1. Mai wird der Laden also auch für die Öffentlichkeit wieder geöffnet sein.

Die Öffnungszeiten für nächste Woche seht ihr hier:

Öffnungszeiten (ganz nach unten scrollen)

Montag 1. Mai von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet
Dienstag 2. Mai von 9.00 Uhr - 11.30 Uhr geöffnet
Mittwoch 3. Mai: geschlossen
Donnerstag 4. Mai: 9.00 Uhr - 11.30 Uhr geöffnet
Freitag 5. Mai: 14.00 Uhr - 17.00 Uhr geöffnet

Zu beachten:
- In Worben wussten die Kunden, wenn mein Auto davor steht, ist offen. Das geht hier in Thun nicht mehr. Mein Auto befindet sich in der Tiefgarage.

- Sucht nicht nach einem "Laden". Nach wie vor ist der Baschtuegge ein Onlineshop. Wir geben unseren ortsansässigen (oder auch nicht ortansässigen) Kunden -innen, die Möglichkeit die Ware persönlich ansehen und einkaufen zu können. Auch wenn ich immer von Laden spreche, ist es eigentlich ein Abhollager. Der Baschtuegge befindet sich, wie auch vorher in Worben, in der Industriezone, im 2. Stock, dafür jetzt mit Lift.

- Wir machen noch keine Rieseneröffnung mit "tröro" und Luftballons! Im Mai finden die Scrapferien statt, so dass wir uns nun ab jetzt darauf konzentrieren. Deshalb sind in den ersten zwei Wochen nur mal so provisorische Öffnungszeiten (also bitte immer wieder online nachschauen). Aber auch ohne grosse Feier: Die 10 ersten Kundinnen die kommen, kriegen eine tolle Scrap-Einkaufstasche.
Nach den Scrapferien wird dann in Ruhe fertig eingerichtet und im Spätsommer machen wir dann das Grand Opening. Irgendwann mal so nach den Sommerferien. Natürlich melden wir euch das hier an dieser Stelle.

- Nach den Scrapferien, sprich ab  15. Mai stellen wir dann die voraussichtlich definitiven Öffnungszeiten online.

- Aber auch schon ab jetzt gilt: Ihr könnt mich jederzeit anrufen und einen persönlichen Termin ausserhalb der genannten Öffnungszeiten vereinbaren. Dies ist auch hier in Thun möglich!

So ich freue mich jetzt schon auf viele bekannte und auch unbekannte Gesichter und wünsche euch ein schönes kreatives Wochenende!

- Ach und übrigens, betreffend Scrapferien: Es hat noch ein paar freie Plätze; gerne könnt ihr euch dafür anmelden.

Häbets guet

Freitag, 21. April 2017

T-Shirt mit Flock-Folien-Blüten

Hallo und guten Morgen ihr Lieben

Keine Ahnung, ob ihr auch "zu-Hause-rumhänge-Klamotten" habt wie ich :-) Aber nur weil sie bequem und pflegeleicht sind, müssen diese Klamotten ja nicht 0815 sein.



Also habe ich mich an meinen Silhouette Cameo Plotter gesetzt. In den vielen Tausend Dateien die ich gespeichert habe, fand ich eine Blüte, die sprach mich gleich an (die habe ich mal vor vielen Jahren aus dem www abgespeichert, weiss aber nicht mehr von wem/wo).

Die Datei passte ich an und legte Blüten und Blätter übereinander und liess den Plotter seine Arbeit machen. Ich verwendete weisse Flockfolie. Nach dem Aufbügeln mussten natürlich noch Glitzersteine mit drauf, welche mit dem I-Rock-Tool befestigt wurden. Die Glitzersteine halten auch bei 30 Grad Maschinenwäsche.




Viele Grüsse und fröhliches Kleider-Aufhübschen! :-)
 Marlene

PS Übung macht den Meister: Wer die kleinen Fehler findet, darf sie gerne behalten - Bin noch kein Plotter-Profi ;-)


Samstag, 15. April 2017

Vorschau: monatliches Kit April 2017

Nachdem ich nun die verschiedenen Artikel aus den Umzugskisten rausgesucht habe, gibts endlich heute die Fotos zum Aprilkit.

Diesen Monat gibt wieder mal ein spezielles Kit: was das Motivpapier betrifft.
Es gibt nämlich die gesamte Kollektion von Simple Stories #what ever
Die Kollektion besteht aus 6 Bögen Papier und 1 Bogen Sticker.

Das Cardstock ist auch diesmal von Bazzill. Alle Kitgrössen erhalten vier Bögen Cardstock (Tonkarton). Das Maxiplus Kit enthält wie immer acht Bögen, je 2 pro Farbe.

Dann kommen wir zu den Embellis oder auf deutsch, Verzierungen.
Der Bogen Sticker der bereits oben erwähnt ist, gehört natürlich auch dazu. Ein Paket Pfeile Sticker und ein Paket Brads mit diversen Brillen.
 Und dann kommen wir zu den Stempel resp. es gibt eben keine Stempel, dafür ein Set Stanzformen und ein Paket Brads mit Smilies für die Maxi und Maxi plus Kits:

 Ich hoffe euch gefällt das "was auch immer"-Kit (#what ever).

Das Kit ist ab sofort im Shop bestellbar.

Liebe kreative Grüsse

Freitag, 31. März 2017

Noch nicht da und schon stadtbekannt

Wenn ich die Tage was gelernt habe, dann das dass der Spruch: Andere Länder, andere Sitten nicht stimmt. Jedenfalls nicht in der Schweiz. Hier gilt nicht mal: Andere Kantone, andere Sitten, sondern auf jeden Fall: Andere Gemeinden, andere Sitten!
Aber zum Anfang.
Frau ist ja pflichtbewusst. Um nach den Umzug den Kopf nur für die Einrichtung frei zu haben, wollte ich alles nötige administrative und behördliche vorher erledigt haben.
Bisher (und ich war immerhin schon in 4 verschiedenen Gemeinden) musste ich mein Geschäft immer bei der Gemeinde anmelden. Auch das wollte ich nun in Thun machen.
Also habe ich mich vor wenigen Wochen bei Google schlau machen wollen. Wo rufe ich in Thun an?
Hmm, so viele Ämter, Adressen, Telefonnummern. Nicht lange überlegen und keine Zeit verlieren sondern doch einfach die Hauptnummer wählen. Eine ganz nette, freundliche Frau am anderen Ende fand dass da wohl die Gewerbepolizei zuständig sei.
Ich fragte noch vorsichtig war: Wirklich? Gewerbepolizei? - Sie: Ja, ja. Keine Angst, die heisst nur Polizei ist aber keine Polizei. Die hiess früher anders. Sie finde den Namen auch doof, aber es heisse nun mal so. Sie verbinde mich gleich weiter. - Nächste freundliche Dame am Telefon: Ach ne, da sind Sie falsch, hier ist nur für die Anmeldung für Gastgewerbe. Wenn Sie also kein Restaurant eröffnen, dann sind Sie hier falsch. - Nein, will ich nicht. Also wo muss ich dann? - Sie: Ja gute Frage. Ich verbinde Sie mal mit dem Bauamt. - Und Tschüss, bevor ich auch nur pieps sagen wollte hatte ich (diesmal) einen ganz freundlichen Herrn am Telefon. Der lachte laut und fand das sei typisch Gewerbepolizei. Aber wenn ich nichts Neues baue, dann sei ich bei ihm ebenfalls falsch. Auch er wisse nicht wo ich mich anmelden müsse und er könne mich auch nicht zur Zentrale zurück verbinden. Er empfehle mir dort nochmal anzurufen. Und er verrate mir noch was. Ich käme jetzt neu nach Thun und für mich sei es ein Anfang, für ihn jedoch sei dieses Telefongespräch mit mir seine allerletzte Amtshandlung. Er gehe nämlich in Pension. Nach einem netten Schwatz mit ihm, wünschte ich dann viel Gesundheit und alles Gute zur Pensionierung - und hängte auf.

Luft holen und nochmal Stadt Thun wählen. Die Dame kannte mich noch, "grübel, grübel" - was machen wir denn jetzt mit Ihnen? Sie wisse wirklich nicht mit wem sie mich verbinden solle. Zumindest, meinte sie, ist der Baschtuegge nun schon stadtbekannt. Jetzt haben wir bald jedes Amt durch. - Ich meinte, ich sei doch nun wirklich nicht die einzige Firma in Thun, wie das den die anderen gemacht hätten? Sie meinte, das wisse sie nicht. Ich sei jetzt wirklich die Erste die bei ihr anrufe, die ihre Firma anmelden wolle.

Sie werde mich jetzt mit dem Steueramt verbinden. Da wisse sie zwar nun ganz genau, dass das sicher falsch sei aber da sie keine Ahnung habe, mit wem sie mich noch verbinden solle, wähle sie nun das Steueramt. Eventuell könnten die zumindest wissen, wo ich mich anmelden müsse.

Also auf zum fünften Anruf: Das Steueramt - diesmal wieder ein Herr. Der fand die ganze Geschichte mega lustig und spannend - aber auch er wusste nicht wo ich anrufen muss. Aber! Jetzt sei er also doch auch neugierig und wolle selber wissen, wie das ablaufen muss. Er kläre das ab und würde mich zurück rufen. Also wieder aufhängen. Aber diesmal nicht mehr neu wählen, sondern abwarten und Tee trinken.

Am Nachmittag erhielt ich dann den Anruf vom Steueramt-Herr. Er hatte es tatsächlich rausgefunden! Ich müsse mich in Thun nirgends anmelden, weil in Thun die Gewerbeflächen als solches gemeldet sind. Deshalb werden auch die nötigen zu zahlenden Gebühren nicht über die Firmen abgerechnet, sondern über die Besitzer dieser Gewerbeflächen und die würden dann ihrerseits die Gebühren über die Nebenkosten bei den Mietern abrechnen.

Voila! Baschtuegge ist also in Thun nach wie vor nicht angemeldet, aber jedes Amt kennt nun den Baschtuegge!

Und eines muss ich auch noch sagen! Noch nie so freundliche und nette Beamte am Telefon gehabt!

So und bei so viel Text sollt ich noch mit einem Bild "belohnt" werden, falls ihr wirklich bis hier gelesen habt.

Das Kurslokal in Worben ist definitv Geschichte. Nach der Crop am letzten Samstag ist nun schon alles abgepackt und umzugsbereit.



Nur noch der Drucker und der Lapi stehen, damit ich nächste Woche noch eure Bestellungen bearbeiten und Rechnungen drucken kann.

So Froue! Bis gli.

Kreative Grüsse

 




Freitag, 17. März 2017

DT Beitrag von witchy: Osterhasenparade


Liebe BlogleserInnen

Meine Mutter zählt bald 90 Lenze und lebt im Altersheim. Von Zeit zu Zeit bastle ich für die 12 Senioren auf der Station zu besonderen Gelegenheiten eine kleine Tischdekoration – diesmal zeige ich euch, was ich für ihren Ostertisch gewerkelt habe:


Und so habe ich die süssen Häschen gefertigt:

Eine kleine Papiertüte wurde so zugeschnitten, dass oben auf den Seiten Ohren entstanden sind.



Aus Karton habe ich einen Boden zugeschnitten, um der Tüte etwas mehr Standfestigkeit zu geben.




Ein bisschen Deko-Füllmaterial lässt die Schokoeier weicher liegen.



Danach wurde die Tüte mit Juteschnur zugebunden und unten mittig aus Filz das Bommelchen mit einem 3D-Pad angeklebt.

Dann noch ein Stück Papierkordel mit Draht aufgekringelt und ein Tab vorbereitet, mit den Enden der Juteschnur und zusätzlich einem breiten Tüpfchenband an die Tüte geknotet und fertig waren im Nu 12 süsse Osterhasen!






Ich hoffe, den Senioren auch diesmal wieder ein Lächeln auf die Gesichter zu zaubern.



Ich wünsche Euch allen frohe Ostern und einen wundervollen Frühling!

Eure witchy

Folgendes Material habe ich verwendet:

- Papiertüten

- Kartonreste

- Deko-Füllmaterial

- Schoko-Eier J

- Filz weiss

- Juteschnur, Papierkordel mit Draht und Spitzenband aus meinem Fundus

- Aufkleber „Frohe Ostern“

- 3-D Pads

Werkzeug:

- Stanzschablonen

- Schere

- Schreibzeug

- Stanzgerät